Tagebuch

Die Texte im Tagebuch sind nicht in Leichter Sprache.

Leichte Sprache und Geschlechter-Gerechtigkeit

Wir sprechen alle an

Im Projekt Raketen-Wissenschaft arbeiten wir an Online-Lernkursen. Diese Kurse sollen für alle Interessierten zugänglich sein: nachhaltig und barrierefrei. Deshalb schreiben wir in Leichter Sprache, und wir wollen, dass die Kurse auch nutzbar sind, wenn mensch schlecht hören oder sehen kann.

Unseren Texten soll das anzumerken sein: wir wollen Lesende direkt und freundlich ansprechen, und jede*r soll sich gemeint fühlen. Und da ist es schon: das Gender-Sternchen.

himbeerfarbenes Sternchen inmitten von gelben Buchstaben-Nudeln

Damit hatten wir uns allerdings – noch vor unserem ersten Kurs – einen ordentlichen Widerspruch eingehandelt: das Gender-Sternchen gilt als nicht barrierefrei, weil Screenreader es derzeit nicht gut vorlesen und es in Leichter Sprache die Lesbarkeit und Verständlichkeit stören soll.

Trainer*innen vom Antidiskriminierungsbüro Leipzig haben uns allerdings zeitig bestärkt, an der Idee festzuhalten: Leichte Sprache wächst und verändert sich wie jede Sprache. Sie ist offen für Weiterentwicklung.

Der wichtigste Gedanke der Leichten Sprache lautet: Die Prüfgruppe entscheidet. Deswegen haben wir uns ein Herz gefasst.

Wir haben einen Hinweis-Text geschrieben, der erklärt, warum wir unsere Leser*innen duzen, und warum bei uns dieses Stern-Symbol in Worten wie „Leser*innen“ auftaucht.

Diesen Text haben wir der Prüfgruppe eines anerkannten Berliner Büros für Barrierefreiheit zur Prüfung übergeben. Verstehen und akzeptieren Menschen aus der Zielgruppe der Leichten Sprache, wie wir schreiben wollen?

Wir waren ziemlich aufgeregt.

Und dann hat unser Hinweis-Text die Leichte-Sprache-Prüfung bestanden, und wir können ihn jetzt mit dem „Leicht Lesen“-Siegel A2 veröffentlichen.

Darüber haben wir uns riesig gefreut.

Es mag merkwürdig anmuten, dass wir uns erstmal mit Gerechtigkeit und Ansprache beschäftigen, wenn wir uns eigentlich der Weiterbildung zu ganz anderen Fragen widmen wollen. Aber wir glauben: Sprache schafft Wirklichkeit. Und wenn wir an einer besseren Welt bauen wollen, dann können wir von Anfang an gleich ein paar Dinge richtig machen. Auch wenn sie erstmal klein aussehen.

Den Hinweis-Text haben wir übrigens unter eine Creative Commons-Lizenz gestellt, so dass du ihn auch als Erklärung zu deinen eigenen Texten verwenden kannst. Es gibt also keinen Grund mehr, in Leichter Sprache nur über Männer zu schreiben.


Start

Herzlich willkommen

Hier schreiben wir kleine Geschichten auf.
Über unsere Arbeit.

Eine Tastatur und eine Braille-Schreibmaschine sind verbunden.

Und über Dinge, die wir dabei lernen.
Bald kommt die erste Geschichte.